skip to Main Content
Fachbericht: Ablesemanagement Goes Digital, ZfK, 2018/10

Fachbericht: Ablesemanagement goes digital, ZfK, 2018/10

Wie sich Zähler aller Sparten digital auslesen lassen, stellt »co.met« vor. Der Messdienstleister hat außerdem ein LoRaWAN-Netz in Saarbrücken aufgebaut

Auszug aus dem ZfK-Artikel:
… Eine echte Digitalisierung des Ableseprozesses machen jedoch erst Internet-of-Things(IoT)-Technologien möglich. Der Messdienstleister hat sein Leistungsspektrum daher mit Funk-Messtechnik erweitert. »Die mobile Ablese-App unterstützt beispielsweise in der Version  4.0 nun neben der klassischen Sichtablesung beziehungsweise der Ablesung mittels Infrarot-Opto-Kopplern auch die Walk-by- oder Drive-by-Auslesung von entsprechend ausgestatteten Funk-Zählern«, erläutert Peter Backes, Sprecher der Geschäftsführung co.met GmbH. Hinzu kommt die Integration von LoRaWAN-Zählern und Sensoren sowie die Verarbeitung von Daten aus LoRaWAN-Systemen. So lassen sich sämtliche marktübliche Varianten der Messwertbeschaffung mit nur einer Schnittstelle zum Abrechnungssystem nutzen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sämtliche Systeme und Prozesse des Kunden weitestgehend unverändert bleiben können …

Den kompletten Artikel lesen Sie in der aktuellen ZfK-Ausgabe Oktober 2018.

co.read 4.0 Ablesemanagement
co.read® sorgt für eine optimale klassische Kundenselbstablesung-Kampagne. Zukünftig werden Versorger mit co.read 4.0 durch den Einbau von Zählern, die ihre jeweiligen Daten per Funk übertragen, eine weitere Art der Ablesung nutzen können.

Sie haben Interesse am Thema Ablesemanagement oder Selbstablesung?
Wir werden Ihnen unsere neue Leistung co.read 4.0 gerne vorstellen. Sie erreichen den co.met Vertriebsleiter Peter Hennrich telefonisch unter 0681/587-2089 oder nutzen Sie das untenstehende Kontaktformular.

* Pflichtfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet.

Seite drucken
Back To Top