Überspringen zu Hauptinhalt

Flächendeckendes LoRaWAN für Saarbrücken und Umland

Die co.met GmbH als Tochter der SW GmbH ist formal als gewerblicher Betreiber eines öffentlichen Telekommunikationsnetzes gem. § 6 Abs, 3 des TKG bei der BNetzA angemeldet und wird dort unter der Registriernummer 19/110 geführt. Im Einzugsgebiet der Landeshauptstadt Saarbrücken sowie der Stadt Völklingen ist eine flächendeckende LoRaWAN-Funkkonnektivität auf Basis des Netzes der co.met gegeben.

Antennenstandorte in Saarbrücken und Umgebung

Vollflächige Netzabdeckung durch LoRaWAN in Saarbrücken

0
LoRaWAN Empfangsstandorte in Saarbrücken aufgebaut

Aktuelle Projekte in Saarbrücken und der Region

Projekt: Parkraumüberwachung per LoRaWAN
Im Juni 2021 konnte ein Projekt zur LoRaWAN-Parkraumüberwachung in Saarbrücken produktiv in Betrieb genommen werden. Im Rahmen dieses Projekts wurden mehrere Parkplatzsensoren installiert. Die im Stadtgebiet bereits installierten LoRaWAN-Gateways sorgen für eine ausreichende Netzabdeckung und einen störungsfreien Einsatz. Auf der Visualisierungs- und Datenplattform PROGRES-IoT findet im individuellen Dashboard dazu eine Visualisierung in Echtzeit statt.

Saarbahn GmbH: Überwachung der CO2-Grenzwerte
Seit Ende 2020 hat die Saarbahn GmbH unsere CO2-Lösung im Einsatz. Dazu wurde LoRa-Messtechnik zum Test in aktuell zehn Saarbahnen und in einem Bus in Saarbrücken eingebaut. Die Messgeräte ermöglichen über das LoRaWAN-Netzwerk eine Überwachung der CO2-Grenzwerte in öffentlichen Verkehrsmitteln. Steigt der CO2-Wert in den Saarbahnen und Bussenin den Hauptverkehrszeiten, ist die Betriebssteuerzentrale in der Lage, eine zusätzliche Lüftung der Fahrzeuge zu veranlassen.

Landeshauptstadt Saarbrücken: Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz
In einem gemeinsamen Pilotprojekt zur Steigerung der Energieeffizienz durch ein digitales Energiedaten-Monitoring-System in Liegenschaften der Landeshauptstadt Saarbrücken mittels LoRaWAN-Technologie wurden ausgewählte Netzzähler verschiedener Versorgungsarten umgerüstet und somit ein kontinuierliches Monitoring verbrauchskritischer Messpunkte eingeführt. Dies wurde über Fernauslesung der Messstellen und Messdatenübermittlung mittels LoRaWAN umgesetzt. Unterstützend wurden Teile der jeweiligen Liegenschaft mit LoRaWAN-Sensorik zum Erfassen von Zustandsdaten (Temperatur, Raumklima, Tür- und Fensterkontakte) ausgestattet. Durch die aktuelle Corona-Situation wurde parallel dazu weitere Messtechnik zur CO2– Raumluftüberwachung installiert.

Ihr Kontakt zu uns

Nutzen Sie unsere Erfahrung: Wir beraten Sie gerne und planen mit Ihnen Ihre IoT-Strategie oder unterstützen Ihr Einzelprojekt. Sie erreichen uns einfach über unser Kontaktformular.

    * Pflichtfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet.
    Ich erkläre mich mit der Nutzung von google reCAPTCHA einverstanden. Mir ist bewusst, dass hierbei personenbezogene Daten an google in die USA übermittelt werden. Die USA gelten als unsicheres Drittland im Sinne der DS-GVO. Die hier erteilte Einwilligung ist frei widerruflich. Für weitere Informationen wird auf unsere Datenschutzerklärung verwiesen.

     

    Seite drucken
    An den Anfang scrollen