Überspringen zu Hauptinhalt

smart school – CO2-Raumluftüberwachung

Erhöhtes Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen – Die Lösung zur CO2-Raumluftüberwachung

Vor dem Hintergrund der gegebenen CORONA-Pandemie stellt sich die grundsätzliche Frage, durch welche Maßnahmen das Infektionsrisiko möglichst auf ein Minimum reduziert werden kann – dies insbesondere für Aktivitäten in geschlossenen Räumen wie z.B. Büro- oder Meeting-Räume. Die naheliegende Lösung ist natürlich angemessenes Lüften. Doch was ist jeweils angemessen? Diese Frage ist leider nur für den konkreten Einzelfall zu beantworten, da dies von vielen Faktoren abhängig ist.

Überwachung der Raumluftqualität per LoRaWAN

Der einfachste und sicherste Weg zu erkennen, wann tatsächlich gelüftet werden muss, ist die Raumluftqualität entsprechend zu überwachen. Hierbei sollten Parameter wie Temperatur, Luftfeuchte und Kohlendioxid (CO2) laufend gemessen und das Erreichen von Schwellwerten in geeigneter Form wahrnehmbar gemacht werden. Auch sollten die Messwerte im Hinblick auf eine Nachweisführung gespeichert werden.

Somit bietet unsere Lösung der Raumluftüberwachung, die insbesondere den CO2-Wert miteinschließt, eine kosteneffiziente Methode, das Ziel der Minimierung des Ansteckungsrisikos zu erreichen.

Wir unterstützen Sie hierbei gerne. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier in unserem Datenblatt.

Ihr Kontakt zu uns

Bei Fragen und für weitere Informationen nutzten Sie bitte unser Kontaktformular 

    * Pflichtfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet.
    Ich erkläre mich mit der Nutzung von google reCAPTCHA einverstanden. Mir ist bewusst, dass hierbei personenbezogene Daten an google in die USA übermittelt werden. Die USA gelten als unsicheres Drittland im Sinne der DS-GVO. Die hier erteilte Einwilligung ist frei widerruflich. Für weitere Informationen wird auf unsere Datenschutzerklärung verwiesen.

     

    Seite drucken
    An den Anfang scrollen